Skip to main content

visomat Blutdruckmessgeräte sind im medizinischem Fachhandel (Apotheken oder Sanitätshäuser) erhältlich. Mit der Verkaufsstellen-Suche können Sie ganz einfach herausfinden, welche Apotheke bzw. welches Sanitätshaus in Ihrer Nähe visomat Produkte führt.

Empfohlen werden nur LR6 Alkaline Batterien (für alle Oberarm-Blutdruckmessgeräte).

Für visomat handy werden LR3 Alkaline empfohlen.

Ein Puls-Piepsignal haben visomat comfort eco, visomat comfort form und visomat comfort 20/40.

Nein, der Ton ist vorgegeben. Bei Hörgeräteträgern kann evtl. das Hörgerät auf die entsprechende Frequenz eingestellt werden. Bitte beim Hersteller melden.

Der PP Wert wird als Pulsdruck oder Pulsamplitude bezeichnet. Bei dem PP Wert wird der Druckunterschied zwischen Systole und Diastole ermittelt. Der PP Wert gibt Auskunft über die Dehnbarkeit der Arterien.

 normaler Pulsdruck unter 55 mmHg
 erhöhter Pulsdruck 56-65 mmHg
hoher Pulsdruck über 65 mmHg

Treten während einer Messung unregelmäßige Pulswellen auf, zeigt das Gerät diese über ein optisches Herzsymbol im Display an. Das Herzsymbol kann auch bei Bewegungen, beim Sprechen, durch Tiefenatmung oder auch durch Herzrhythmusstörungen ausgelöst werden.

Fehlermeldungen sind von Gerät zu Gerät unterschiedlich und werden in der Gebrauchsanweisung unter „Technische Informationen“ erläutert. Bei weiteren Fragen setzen sich bitte mit Ihrem Fachhandel oder mit dem Hersteller in Verbindung.

In jeder Apotheke  / Sanitätshaus oder hier als PDF zum Download

Nein, Blutdruckmanschetten sind untereinander nicht beliebig austauschbar! Bitte setzten Sie sich mit Ihrer Apotheke oder Ihrem Sanitätshaus in Verbindung.

Nein, der Schlauch ist fest mit dem Innenbeutel der Manschette verarbeitet.

Ja, bitte im Fachhandel oder direkt beim Hersteller nachfragen.

Da das Oberarmgewebe noch nicht ausreichend ausgebildet ist, sollte diese Patienten nur mit Stethoskopgeräten der Blutdruck gemessen werden. Für weitere Fragen wenden Sie sich gerne an den Hersteller.

Diese Messungen müssen selbstverständlich nach den üblichen Richtlinenausgeführt werden:

Vor der 1. Messung mit dem Patientengerät Ruhepause von mind. 3 Minuten

Zwischen der 1.  und der 2. Messung eine Messpause von 3 Minuten

Die 2. Messung erfolgt mit dem Vergleichsgerät (z.B. Arzt- oder Apothekengerät)

Zwischen der 2. und der 3. Messung eine erneute Pause von 3 Minuten

Die 3. Messung erfolgt dann wieder mit dem Patientengerät

Die 1. Messung wird grundsätzlich gestrichen, da hier die Anspannung/Erwartungshaltung des Anwenders gegeben ist

Verglichen wird die 2. mit der 3. Messung; hier sollten die Werte im SYS-Bereichnicht größer als 10 mmHg betragen