Blutdruckmessgeräte-Manschette

Blutdruckmanschette

Was ist eine Blutdruckmanschette?

Die Manschette ist der Teil eines Blutdruckmessgeräts, der beim Blutdruck messen um die Extremität gelegt und anschließend aufgepumpt wird. Durch den aufgebauten Druck unterbindet die Blutdruckmanschette zeitweise die arterielle Blutzufuhr und ermöglicht so dass Abhören der Korotkoff-Geräusche. Durch ein elektrisch gesteuertes Ventil wird der Druck in der Blutdruckmanschette schrittweise reduziert.

Die Manschette eines Blutdruckmessgerätes bildet eine untrennbare Einheit mit dem jeweiligen Gerätemodell. Manschetten sind daher untereinander nicht beliebig austauschbar! Lassen Sie sich vom Fachpersonal Ihrer Apotheke oder Ihres Fachhändlers entsprechend beraten.

Wie finde ich die richtige Größe?

Um die richtige Größe zu ermitteln, ist es wichtig, den Oberarmumfang zu messen

Wichtig für ein korrektes Messergebnis ist die richtige Manschettengröße. Messen Sie deshalb am besten zuerst Ihren Oberarm- bzw. Handgelenkumfang. Wird die Blutdruckmanschette zu klein gewählt, resultiert daraus eine Überschätzung des tatsächlichen Blutdrucks. Umgekehrt wird bei einer zu großen Manschette der tatsächliche Blutdruck unterschätzt.

Ähnlich wie bei einem Automobil die Reifen für Fahreigenschaft, Funktionstüchtigkeit und Sicherheit des Fahrzeugs maßgeblichen Anteil haben, so ist die Blutdruckmanschette maßgeblich an dem zu erzielenden Messergebnis beteiligt. Der Größe der Manschette und deren Sitz am Oberarm bzw. Handgelenk kommt bei der Blutdruckmessung die wichtige Funktion zu, die vom Herzen ausgehenden Pulsdruckwellen (Oszillationen) in der Arterie sicher und genau zu erfassen und an die Elektronik des Gerätes weiterzuleiten.

Fast alle visomat Blutdruckmessgeräte verfügen über Universal-Manschetten. Diese decken Armumfänge von 22-43 cm ab – eine Manschette für die ganze Familie. Sollte dieser Umfang einmal nicht genügen, gibt es weitere Größen als Zubehör.

Welche Blutdruckmanschetten gibt es?

Die Bedeutung von Passform und Qualität der Manschette für ein korrektes Messergebnis des Blutdruckmessgerätes wird häufig unterschätzt. Deshalb sollten Sie beim Kauf eines Blutdruckmessgerätes unbedingt darauf achten, wie leicht und korrekt sich die jeweilige Manschette anlegen lässt, wie sie verarbeitet ist und ob sie aus hochwertigen Materialien gefertigt ist.

Schalenmanschetten

Wer Schwierigkeiten hat, die Blutdruckmanschette am Oberarm anzulegen, sollte die vorgeformte Schalenmanschette des visomat comfort form bevorzugen. Das Handgelenk Blutdruckmessgerät visomat handy lässt sich dank der doppeltvorgeformten Schalenmanschette einfacher anlegen als eine Armbanduhr.

Bügelmanschetten

Bügelmanschetten passen sich besonders gut der individuellen Oberarm-Anatomie an. Die Modelle visomat comfort 20/40 und visomat handy soft stehen für die sanfte Blutdruckmessung: Die Geräte Messen bereits während des Aufpumpens der Manschette und stoppen, sobald die Messwerte ermittelt sind. So wird kein unnötiger Druck auf den Arm ausgeübt, was besonders angenehm für ältere Menschen ist und gleichzeitig die Messzeit verkürzt.

Mikrofonmanschetten

Die höchste Messgenauigkeit erhalten Sie mit der Mikrofon-Manschette des visomat double comfort. Mit dem in der Manschette integrierten Mikrofon kann auch nach Korotkow gemessen werden – so wie auch Ihr Arzt mit dem Stethoskop misst.

Stethoskopmanschetten

Für die Stethoskop-Geräte visomat medic home und visomat medic pro sind zahlreiche Zusatzmanschetten, z. B. für Säuglinge, Kinder oder in XXL, erhältlich.

Alle visomat Blutdruckmanschetten sind erfolgreich nach DIN ISO 10993 auf Hautverträglichkeit getestet.

Wie wird die Manschette richtig angelegt?

Was ist dabei zu beachten?

  • Achten Sie darauf, dass die Kleidung am Oberarm (z. B. durch das Hochkrempeln des Ärmels) nicht den Blutfluss beeinträchtigt.
  • Besonders wichtig beim Anlegen der Manschette ist, dass sie nicht zu fest, aber auch nicht zu locker angelegt wird, was die jeweiligen Messergebnisse nach oben bzw. nach unten verfälscht.
  • Legen Sie bei der Blutdruckmessung am Oberarm die Manschette auf Herzhöhe an. Schieben Sie die Manschette über den Oberarm, bis die Unterkante der Manschette 2-3 cm oberhalb der Armbeuge liegt.
  • Die Blutdruckmanschette sollte stets fest auf der Haut anliegen und einen leichten Druck ausüben. Nur so ist gewährleistet, dass das Blutdruckmessgerät richtig misst. Tipp: Winkeln Sie den Arm leicht an, sodass der Oberarmmuskel leicht angespannt wird, dadurch nimmt der Umfang des Armes leicht zu. Ziehen Sie jetzt das freie Manschettenende straff und schließen Sie den Klettverschluss.
  • Auf keinen Fall darf die Manschette auf bzw über einer kritischen Stelle (z. B. einer Wunde oder einen intravaskularen Zugang) angelegt werden.
  • Lassen Sie sich beim Kauf eines Blutdruckmessgerätes vom Fachpersonal das korrekte Anlegen der Manschette zeigen und achten Sie auf Qualität, Verarbeitung und Passform der Manschette.

Mit den hochwertigen Qualitätsmanschetten der visomat Blutdruckmessgeräte liegen Sie immer richtig. Durch die Funktion der Manschetten-Sitzkontrolle der Modelle visomat comfort 20/40 und visomat comfort form reduziert sich das Risiko, die Manschette falsch anzulegen.

Manschette anlegen – Schritt für Schritt

Es wird gezeigt, wie eine Oberarm Blutdruckmanschette über den Arm geschoben wird.

1. Oberarm freimachen. Schieben Sie die Manschette über den Oberarm, bis die Unterkante der Manschette 2-3 cm oberhalb der Armbeuge liegt.

   

 

2. Bei Anwendung am linken Arm läuft der Luftschlauch in der Mitte der Armbeuge zum Gerät. Damit ist die 4 cm lange Arterienmarkierung automatisch mittig über der Pulsstelle platziert.

Sichtbar ist die am linken und rechten Arm korrekt platzierte Manschette

Bei Anwendung am rechten Arm muss die Manschette so weit nach links verdreht werden, bis die Arterienmarkierung auf der Pulsstelle liegt. Der Luftschlauch verläuft dann an der Innenseite des Oberarms.

 

So wird die korrekt platzierte Manschette am Arm festgemacht

3. Die Manschette soll so fest anliegen, dass noch 2 Finger zwischen Arm und Manschette passen. Ziehen Sie jetzt das freie Manschettenende straff und schließen Sie den Klettverschluss.

   

 

4. Prüfen Sie, ob der Messpfeil auf der Manschette innerhalb der „Markierung für Armumfang“ am Manschettenrand liegt.

Der Messpfeil auf der Manschette sollte innerhalb der Markierung für den Armumfang am Manschettenrand liegen

   

 

Es wird eine korrekt 2-3 cm oberhalb der Armbeuge platzierte Manschette gezeigt.

5. Legen Sie den Arm mit der Manschette locker ausgestreckt auf einen Esstisch und halten Sie ihn während der Messung unbedingt ruhig, sprechen Sie nicht. Die Handinnenfläche weist nach oben.